Landeskunde/Griechenland entdecken-Πολιτισμός/Ανακαλύπτω την Ελλάδα

Κουραμπιέδες/Kourabiedes

traditionelle griechische Weihnachtskekse


Video  https://www.youtube.com/watch?v=_CSuikYjf7I&t=5s

Κυρά Σαρακοστή


Gemälde von berühmten griechischen Malern.  Thema ist das Drachenfliegen an Kathara Deftera.




 Karneval in Griechenland
 

Das Triodio
Das Triodio beginnt seit dem 15. Jahrhundert mit dem Sonntag der Zöllner und Pharisäer, umfasst zehn Sonntage und endet mit dem Karsamstag. Benannt ist es nach den drei Gesängen, die an den Wochentagen in der Morgenmesse vorgetragen werden. In der Kirche gilt das Triodio als Vorbereitung für die Passion Christi und das Fest der Auferstehung.
In der ersten Woche des Triodio war es üblich, Tiere zu schlachten, meist Schweine. Vor dem Beginn der Fastenzeit finden in vielen Gegenden Griechenlands Festlichkeiten statt, die oft an vorchristliche Bräuche erinnern: Mit Musik und Krach versucht man etwa, die bösen Geister zu vertreiben. Dazu dienen jedoch auch Verkleidungen mit Tierfellen oder Tiermasken. Die Namen all dieser Gestalten sind unterschiedlich: Sie heißen Koudounatoi, Jannitsari oder auch Koukougeri. 
In der zweiten Woche, der Kreatini (Fleischwoche), wird das vor Triodio-Beginn geschlachtete Fleisch verspeist. In die Fleischwoche fällt der Tsiknopempti, wo zu Hause Fleisch gegrillt und zusammen mit der Familie und Freunden verspeist wird. An diesem Tag herrscht auch Gedränge in den Tavernen. In der Luft liegt der Geruch von Rauch und gegrilltem Fleisch.
Die dritte Woche des Triodio heißt Tyrini (Käsewoche), in der dem Brauch nach überwiegend Käse und Nudeln verspeist werden sollen. Sie endet mit dem Käsesonntag (Tyrophagos), auf den das Ende des Faschings, der Reine Montag (Kathara Deftera; 14. März) folgt, der in Griechenland Feiertag ist. Dieser Tag leitet die vierzigtägige Fastenzeit zur Vorbereitung auf die Passion Christi ein.
(Quelle :Griechenland Zeitung)
Μαθητές και μαθήτριες του 7ου Δημοτικού Σχολείου Νεάπολης ζωγραφίζουν αποκριάτικες μάσκες (ΣΤ΄ τμήμα Γερμανικών)
Μαθητές και μαθήτριες του 2ου Δημοτικού Σχολείου Πολίχνης ζωγραφίζουν και διακοσμούν το σχολείο τους για το καρναβάλι. (τμήματα Ε' Γερμανικών και Γαλλικών)

Weihnachten in Griechenland


Ο στολισμός του δένδρου είναι καθαρά συμβολικός της ευτυχίας των ανθρώπων και της φύσεως με τη Γέννηση του Θεανθρώπου. Σύμφωνα με ερευνητές του αντικειμένου, το πρώτο στολισμένο δένδρο εμφανίστηκε στη Γερμανία το 1539.
Στην Ελλάδα το έθιμο αυτό του έλατου ως χριστουγεννιάτικη διακόσμηση ήρθε για πρώτη φορά με τον Βαυαρό Βασιλιά  Όθωνα το  1833. Αρχικά στολίστηκε στα ανάκτορα του Ναυπλίου και εν συνεχεία στην Αθήνα, όπου οι κάτοικοι έκαναν ουρές για να το θαυμάσουν.
Αντίστοιχο καθαρά ελληνικό παραδοσιακό έθιμο αποτελεί το στολισμένο καραβάκι.


Der Weihnachtsbaum (auch als Christbaum oder Tannenbaum bezeichnet) ist ein Nadelbaum, der zur Weihnachtszeit aufgestellt und mit Lichterketten, Kerzen, Glaskugeln usw. geschmückt wird. Dieser Weihnachtsbrauch verbreitete sich von Deutschland aus über die ganze Welt. In Griechenland schmückte man ein Schiff und erst ab 1833 wurde auch ein Weihnachtsbaum geschmückt.
aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtsbaum
 

Silvester in Griechenland


Die Frauen backen ein Neujahskuchen und verstecken ein Geldstück (Φλουρί-Glücksbringer) darin. Die Person, die das Geldstück am Silvesterabend findet, hat das ganze Jahr Glück.


 Ostern in Griechenland- Ágio Pás-cha (Άγιο Πάσχα στην Ελλάδα)



Ostern ist ein religiöses Fest im FrühlingMan feiert die Auferstehung von Jesus Christus. Die orthodoxen Kirchen werden feierlich mit Blumen geschmückt.


Griechische Ostern sind christlich-orthodoxe Feiertage und sind eines der wichtigsten Feste im Jahr, zu dem sich die ganze Familie versammelt.



Das Osterfest, das immer Sonntag ist, beendet eine Fastenzeit,die vierzig Tage lang dauert. Die Karwoche beginnt mit dem Palmsonntag.



Zur Karwoche finden feierliche Prozessionen in allen griechischen Städten statt. Die Frauen backen zu Hause den Osterzopf oder Hefekranz.
Am Gründonnerstag bemalen Kinder und Erwachsenen zusammen die Ostereier rot.Die rote Farbe verweist auf den auferstandenen Christus und das durch ihn vergossene Blut.



Der Karfreitag ist der Gedächnistag der Kreuzigung Jesus Christus. Die älteren Frauen und die Mädchen schmücken den Epitafius mit Blumen.

Am Karsamstag wird das Heiliges Licht an die Gläubigen weitergegeben. Dieses Licht stammt direkt aus dem Grab Christi in Jerusalem.Die Flamme ist ein Zeichen für die Auferstehung von Jesus Christus.                                                                                                                                                     
Jedes Kind hat eine Kerze (Lambada-Λαμπάδα). Die hat es von dem Patenonkel oder der Patentante bekommen. Diese Kerze wird mit dem Heiligen Licht angezündet.

                                            

Die Auferstehung Christi feiert man mit em Liebeskuss, einer freudigen Umarmung, am Ende der Kerzenprozession. Manchmal werden auch Feuerwerke entzündet. 

Am Karsamstag werden auch die roten Eier gegeneinander geschlagen. Gewonnen hat derjenige, dessen Ei heil bleibt!
Am Ostersonntag gibt es ein Familienfest mit traditionellen Speisen (Magiritsa-Suppe mit Innereien und Leber,Lamm am Spieß oder im Ofen usw.) und Ostereier, viel Musik und Tanz.





Ostereier
Wir brauchen...
1.


2.   


3.


4.
 dann...
1.




2.
 zum Schluss...
1.


2.
 Frohe Ostern!
  



Δεν υπάρχουν σχόλια:

Δημοσίευση σχολίου